Pokerräume

  Titan Poker
  Everest Poker
  Europoker
  Pokerroom

  Betsson Poker

Poker Regeln

  Poker Karten
  Texas Hold'em
  Omaha
  Seven Card Stud

Pokerschule

  Hauptfähigkeiten
  Bluffen
  Pot-Odds
  Spielpositionen
  Wahl des Tischs

  Wissenswertes
  Videopoker

Online Casinos

  Casino King
  Casino Swiss
  Casino Las Vegas

 

(back)

 


Spielregeln: Seven Card Stud Poker

Seven Card Stud ist die populärste Version des Stud Poker und wird mit zwei bis acht Spielern gespielt. Jedem Spieler werden insgesamt sieben Karten ausgeteilt, drei davon mit Bild nach unten und die anderen vier mit sichtbarem Bild.

Seven Card Stud Regeln - Ziel

Das Ziel ist es, aus den sieben Karten fünf so auszuwählen, das das bestmöglichste Blatt entsteht.

Seven Card Stud Regeln - Forced Bets (Erzwungene Einsätze)

Ante

Seven Card Stud wird normalerweise mit einem Ante gespielt, der ungefähr 1/5 des Low Limit Bets beträgt. Jeder Spieler muss den Ante einbringen bevor eine Runde beginnt. Der Ante wird für zukünftige Bets nicht angerechnet.

Bring In

Nach der ersten Runde Karten austeilen, wenn jeder Spieler 1 Karte hat, muss der Spieler mit der niedrigsten Karte einen „Bring In“ leisten. Das heisst er muss 1 des Low Limit Bet Betrags in den Pot legen. Wenn zwei oder mehr Spieler die niedrigste Karte besitzen, muss der Spieler der am nächsten zur Linken des Dealer (Kartengebers) sitzt, den Bring In leisten. Diese Bet zählt als erste Bietrunde, solange niemand raised (erhöht) muss man nicht weiteres Geld in den Pot packen um die nächste Karte zu sehen.

Seven Card Stud Rules - Biet Runden

Es gibt fünf Bietrunden. In Fixed Limit Seven Card Stud müssen alle Bets und Raises gleich dem Low Limit oder dem High Limit Betrag sein, abhängig davon in welcher Runde man ist. In den ersten beiden Runden müssen alle Bets und Raises dem Low Limit Betrag entsprechen. In der dritten, vierten und fünften Runde müssen alle Bets und Raises gleich dem High Limit sein. Wenn man, z B., 3-6 Seven Card Stud spielt, dann erhöhen sich alle Bets in den ersten beiden Runden um 3 Dollar und alle Bets in den letzten drei Runden um 6 Dollar. Die Höchstzahl von Raises pro Bietrunde beträgt drei.

1. 3. Street-Jedem Spieler werden zwei Karten werden mit dem Bild nach unten ausgeteilt und eine weitere Karte mit dem Bild nach oben folgt. Der Spieler mit der niedrigsten Karte leistet den Bring In, indem er 1 des Low Limits in den Pot legt. Er kann sich auch entscheiden zu erhöhen indem er den vollen Low Limit Betrag bietet. Das Spiel setzt sich im Uhrzeigersinn fort, indem jeder Spieler foldet, callt oder raised. Alle Bets und Raises müssen gleich dem Low Limit sein.

2. 4. Street – Jedem Spieler wird eine vierte Karte mit dem Bild nach oben ausgeteilt. Der Spieler mit dem höchsten sichtbaren Blatt (zu diesem Zeitpunkt wäre des ein Paar Asse) beginnt. Er kann folden, checken oder bieten. Wenn zwei oder mehr Spieler das höchste Blatt haben, dann beginnt der Spieler der am nächsten zur Linken des Dealers sitzt. Das Spiel setzt sich wie in der Runde davor im Uhrzeigersinn fort. Wenn ein Spieler ein Paar besitzt, dann hat er und die anderen Spieler die Option mit dem Low Limit oder dem High Limit zu bieten. Ist dies nicht der Fall, dann müssen alle Bets und Raises gleich dem Low Limit sein.

3. 5. Street – Die fünfte Karte mit dem Bild nach unten wird jedem Spieler ausgeteilt. Das Spiel setzt wie in den vorherigen Runden fort, der Spieler mit dem höchsten Blatt beginnt, ausser dass alle Bets und Raises jetzt dem High Limit entsprechen müssen.

4. 6. Street – Jedem Spieler wird eine sechste Karte mit dem Bild nach oben ausgeteilt. Das Spiel setzt wie in den vorherigen Runden fort. Alle Bets und Raises müssen gleich dem High Limit sein.

5. 7. Street – Jedem Spieler wird eine siebente und letzte Karte mit dem Bild nach unten ausgeteilt. Das Spiel setzt wie in den vorherigen Runden fort. Alle Bets und Raises müssen gleich dem High Limit sein. In dem seltenen Fall, dass alle acht Spieler zu diesem Zeitpunkt noch im Spiel sind , gibt es nicht mehr genug Karten für jeden Spieler. Wenn dies geschieht, wird, anstatt das jeder Spieler eine Karte erhält, eine Karte mit dem Bild nach oben in die Mitte gelegt. Jeder Spieler kann diese Karte nutzen um sein 5 Karten Pokerblatt zusammenzustellen.

Showdown – Jeder, der nach der letzten Bietrunde noch nicht ausgestiegen ist, hat jetzt die Option seine Karte zu zeigen, in der Hoffnung den Pot zu bekommen. Derjenige, der zuletzt geboten hat, ist der erste der seine Karten zeigt und dann setzt es sich im Uhrzeigersinn fort. Jeder Spieler kann wählen ob er seine Karten zeigt oder in den Muck legt. Oft werfen die Spieler ihre Karten in den Muck, wenn sie den Pot nicht gewinnen werden und sie ihren Opponenten nicht zeigen wollen, welche Karten sie gespielt haben.

Tip: Die meisten Online Poker Räume bieten die Möglichkeit, die Karten automatisch in den Muck zu werfen, so dass die anderen Spieler nicht sehen, was man gespielt hat. Es ist im Allgemeinen eine gute Idee dies zu wählen.

Warum nicht sofort Seven Stud spielen? Hier die besten Pokerräume: